Jura 10y Origin mit 2 Gläsern

Jura 10y Origin mit 2 Gläsern

Artikel-Nr.: 1WI02605
SFr. 49.00
inkl. MWST
Merken

Beschreibung

Der Isle of Jura 10y ist wie ein kauziger alter Mann, der auf den ersten Blick streng, fade und herb wirkt. Für diejenigen, die sich immer nur auf den ersten Eindruck verlassen, ist das auch gut so. Sie stellen den Isle of Jura 10y beiseite und probieren ihn nie wieder. Die Anderen, die sich die Zeit nehmen ihn kennenzulernen und unter seine Oberfläche zu schmecken, werden seinen wahren Charakter entdecken und ihn zu schätzen wissen. Denn auf sie wartet ein trockener Single Island Malt, der rauchig-nussig schmeckt mit einem leicht medizinischen Aroma. Die milde Süsse warmer Kondensmilch vermischt sich mit einem erdigen Malzgeschmack, der den Gaumen mit einem Nachhall von lieblicher Würze verlässt.

Geruch: Frucht, zerstoßener Pfeffer und dunkle Schokolade
Geschmack: Nektarinen, Ingwer und frisch gemahlener Kaffee
Reifung: Jura 10 ist in ehemaligen Bourbon-Fässern aus Amerikanischer Weisseiche gereift und wurde in abgelagerten Oloroso-Sherry-Fässern vollendet.

Inhalt: 70.0 cl
Alkoholgehalt: 40.0 % Vol.

Die heutige Destillerie wurde 1963 nach fünfjähriger Bauzeit fertiggestellt. Der Betrieb einer Destillerie am gleichen Ort ist allerdings schon spätestens seit 1810 nachgewiesen, der damalige Besitzer war Archibald Campbell. Die Ursprünge des Whiskys auf Jura reichen dagegen wohl bis an den Anfang des 17. Jahrhunderts zurück. Als Betreiber ab 1875 werden John Ferguson und dessen Söhne genannt, unter deren Führung die Gebäude 1884 eine Restaurierung erfuhren. Als die Fergusons allerdings Anfang des 20. Jahrhunderts ihre Pacht nicht mehr zahlen konnten, wurde der Betrieb eingestellt. Erst 1958 fanden sich zwei Einheimische, Robin Fletcher und Tony Riley-Smith, dem Eigentümer des Ardfin Estate, die mit finanzieller Unterstützung von Mackinlay MacPherson (Scottish Brewers) den Ingenieur und Architekten William Delmé Evans beauftragten, eine gänzlich neue Destillerie zu bauen. Damit wollten sie der Knappheit an Arbeitsplätzen auf der Insel entgegenwirken, was ihnen aber kaum gelungen ist. 1985 wurde Isle of Jura von Invergordon Destillers aufgekauft und kam bei deren Übernahme zu Whyte & Mackay. Diese wiederum wurde zunächst von JBB (Greater Europe) übernommen und schließlich an das Management zurückverkauft (Management-Buy-out), weshalb die Brennerei zur daraus hervorgegangenen Firma Kyndal gehört. Diese wurde 2004 wieder in Whyte & Mackay umbenannt und 2007 erwarb United Spirits Limited (United Breweries Group) die Firma welche sie 2014 an Emperador International Ltd. verkauften.